clickLodge wg Zimmer

PDF

AGB clickLodge




§ Auf vorliegendes Nutzungsverhältnis kommt ausschließlich das Recht der Schweiz zur Anwendung. Für Streitigkeiten aus dem Rechtsverhältnis zwischen clickLodge und seinen Nutzern gilt der Gerichtsstand Zürich, Badenerstrasse 90, 8004 Zürich.


Allgemeine Geschäftsbedingungen für Online-Anzeigenaufträge der clickLodge GmbH, Uetlibergstrasse 204, Postfach, 8045 Zürich, nachfolgend "clickLodge" genannt.






§ 1 Allgemeines


"Online-Anzeigenauftrag" im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Verbreitung einer oder mehrerer Werbemittel eines Kunden oder sonstiger Interessenten über das Internet im clickLodge Network.
Für die Abwicklung von Online-Anzeigenaufträgen sind ausschlisslich nachfolgende Allgemeine Geschäftsbedingungen – kurz AGB - und die aktuell gültige Preisliste, sofern vorhanden (momentan sind alle Dienstleistungen gratis),  anzuwenden. Allgemeine Geschäftsbedingungen der Kunden von clickLodge oder sonstiger Dritter finden auch dann keine Anwendung, wenn clickLodge ihnen nicht ausdrücklich widerspricht und/oder die Leistungen widerspruchslos erbringt. Die Drittdienste sind auf dem Internetportal gesondert gekennzeichnet. Diesbezüglich gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen des jeweiligen Drittdienstes.
Die AGB regeln die Nutzung der von der clickLodge angebotenen Leistungen.

§ 2 Vertragsschluss und Anzeigenannahme


Ein Online-Anzeigenauftrag zwischen dem Kunden und clickLodge kommt erst durch die schriftliche Bestätigung per E-Mail, spätestens jedoch mit der Schaltung der Anzeige zustande. Soweit Werbeagenturen Aufträge erteilen, kommt der Vertrag mit der jeweiligen Agentur zustande, vorbehaltlich anderer Vereinbarungen. Soweit clickLodge sich zur Erbringung der angebotenen Dienste Dritter bedient, werden diese nicht Vertragspartner des Kunden.
clickLodge behält sich vor, Anzeigenaufträge anzunehmen oder abzulehnen und auch nach Vertragsschluss aus rechtlichen, sittlichen oder ähnlichen Gründen zurückzuweisen. Dies gilt auch für Online-Anzeigenaufträge, die nicht von clickLodge vorgenommen, sondern von deren Vertretern oder sonstigen Annahmestellen vermittelt wurden. Der Kunde hat das Recht, über die Gründe der Zurückweisung informiert zu werden. Sofern der Kunde nicht in der Lage ist, eine umgestaltete, den Anforderungen der clickLodge entsprechende Werbung anzuliefern, hat der Kunde Anspruch auf Rückerstattung gezahlter Leistungen. Die Geltendmachung weiterer Ansprüche wird ausdrücklich ausgeschlossen.
clickLodge behält sich ebenfalls das Recht zur etwaigen Verschiebung des Schaltungstermins auf Grund technischer oder anderer Ursachen vor.
Durch die Nutzung der von clickLodge angebotenen Leistungen für registrierte Nutzer akzeptiert der Nutzer die AGB. Nutzern, die ihr Einverständnis mit den AGB nicht erklären, wird untersagt, die Leistungen der clickLodge in Anspruch zu nehmen. clickLodge behält sich vor, die AGB jederzeit anzupassen. Gültig sind - auch bei wiederholter Nutzung - die jeweils zum Zeitpunkt der Nutzung aktuellen AGB.


§ 3 Vertragsgegenstand/Begrifflichkeiten


(1) Das  Internetportals will eine Internetplattform zur Verfügung stellen, welche Suchende und Bietende von Wohnraum insbesondere im Bereich von Wohngemeinschaften (-kurz: WG-) zusammenführt. Darüber hinaus bietet das Internetportal weitere Leistungen rund um das Thema WG, Zimmer und Wohnraum an.
(2) Das Angebot des Internetportals richtet sich an Nutzer, die Konsumenten im nachfolgenden Sinne sind: Konsument ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschliesst, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Für „gewerbliche Inserenten“ ist ein als solcher gekennzeichneter Bereich zugeteilt. Ihre Inserate werden als solche gekennzeichnet angezeigt. Unter gewerbliche Nutzer fallen die in § 7 angegebenen Kundengruppen.
(3) Das Angebot darf ausschliesslich durch handlungsfähige natürliche Personen im Sinne von Art. 13 ZGB genutzt werden.


§ 4 Leistungen von clickLodge


Der Umfang der vereinbarten Leistungen ergibt sich aus dem Online-Anzeigenauftrag. clickLodge gewährleistet dem Kunden eine dem jeweils üblichen technischen Standard entsprechende, bestmögliche Wiedergabe der Werbemittel. Dem Kunden ist jedoch bekannt, dass es nach dem Stand der Technik nicht möglich ist, ein von Fehlern vollkommen freies Programm zu erstellen.
Die vereinbarten Werbemittel werden auf der einvernehmlich festgelegten Seite platziert. Mangels Festlegung erfolgt die Platzierung nach eigenem Ermessen unter grösstmöglicher Berücksichtigung der vermuteten Interessen des Kunden durch clickLodge. clickLodge behält sich das Recht vor, die Leistungen zu erweitern, zu ändern und Verbesserungen vorzunehmen. Ein Ausschluss von Wettbewerbern des Kunden ist grundsätzlich nicht möglich. Unentgeltlich angebotene Dienste können, sofern angekündigt, jederzeit eingestellt, bzw. entgeltpflichtig weiter angeboten werden. Ein Minderungs-, Erstattungs- oder Schadenersatzanspruch ergibt sich hieraus nicht.
Für Verträge, die über die Vermittlung oder das Internetportal von clickLodge zustande kommen, gelten ausschließlich die Vereinbarungen (z. B. Mietvertrag) zwischen den jeweiligen Parteien. clickLodge übernimmt diesbezüglich keinerlei Vertragspflichten, noch sichert es Eigenschaften zu oder gibt Garantieversprechen ab. Eine Haftung ist in diesem Bereich gänzlich ausgeschlossen. Es gelten die folgenden Ausschlussbedingungen.

§ 4.1 Disclaimer


Nutzungsbedingungen und Haftungsauschluss
Der Zugriff auf sowie die Nutzung dieser Webpage/Website unterliegen den im Folgenden beschriebenen Nutzungsbedingungen sowie den einschlägigen Gesetzen und Verordnungen. Durch und mit Zugriff und Nutzung dieser Webpage/Website erklärt der Nutzer sich ohne weitere Einschränkung oder Änderung mit den folgenden Nutzungsbedingungen einverstanden:

Soweit nicht anders angegeben, sind die Inhalte dieser Webpage/Website - einschließlich, jedoch nicht beschränkt auf den Text, die enthaltenen Bilder sowie die Anordnung derselben - Eigentum von clickLodge. Dies gilt nicht für Inhalte Dritter, auf die ggf. durch Links verwiesen wird, die Urheberrechte an diesen liegen im Zweifel bei den Inhabern der durch Link verbundenen Webpages/Websites. Alle mit Warenzeichen-, Servicezeichen- oder sonstigen Schutzrechtsvermerken gekennzeichneten Inhalte, die in dieser Webpage/Website verwendet werden oder auf die verwiesen wird, stehen im Eigentum ihrer jeweiligen Rechtsinhaber.

Der Inhalt dieser Webpage/Website kann in keiner Weise so ausgelegt werden, dass dadurch stillschweigend, durch Rechtsverwirkung oder auf sonstige Weise eine Lizenz bzw. der Titel an einem Urheberrecht, Patent, Warenzeichen oder sonstigem Schutzrecht von clickLodge oder einer dritten Partei übertragen würde. Ohne die vorherige schriftliche Zustimmung von clickLodge dürfen weder diese Webpage/Website, noch der darin zur Verfügung gestellte Inhalt (insbesondere auch grafische Abbildungen, Audio- und Videosequenzen, Html-Codes, Buttons und Text) kopiert, nachgedruckt, veröffentlicht, versandt, übertragen oder in irgendeiner Weise verbreitet oder vertrieben werden.

§ 5 Leistungen des Kunden


Der Kunde ist selbst verantwortlich für das Material der Anzeige. Fotos und Filme müssen sich für die Bildschirmdarstellung im entsprechenden Umfeld und in der vertraglich vereinbarten Art und Größe eignen. clickLodge übernimmt für das gelieferte Material keine Haftung und ist insbesondere nicht verpflichtet, dieses aufzubewahren oder an den Kunden zurück zu senden.
Der Kunde hat die geschaltete Werbung unverzüglich nach deren Schaltung zu untersuchen und etwaige Fehler innerhalb von drei Werktagen nach der ersten Schaltung zu reklamieren. Nach Ablauf dieser Frist gelten die Online Werbung und die Art und Weise ihrer Veröffentlichung als abgenommen.
Vorbehaltlich anderer Vereinbarungen ist der Kunde verpflichtet, die vereinbarten Entgelte entsprechend des jeweils gültigen Inseratpreises, zuzüglich der darauf zu berechnenden Mehrwertsteuer fristgerecht zu zahlen. Soweit der Kunde die Anlieferungsfristen nicht einhält und die Online Werbung nicht oder nicht termingerecht veröffentlicht werden kann, lässt dies den Anspruch von clickLodge auf Zahlung der vereinbarten Vergütung unberührt.
Der Nutzer stellt clickLodge von allen Ansprüchen Dritter frei, die von Dritten wegen der Verletzung dieser AGB gegenüber clickLodge geltend gemacht werden. Der Nutzer erstattet clickLodge alle Kosten, insbesondere Kosten der Rechtsverfolgung. Zudem ist der Nutzer verpflichtet, clickLodge alle erforderlichen Unterlagen und Informationen, die zur Wahrnehmung ihrer Interessen notwendig sind, zukommen zu lassen.
Die Freistellung von clickLodge erfolgt auf erstes Anfordern, d. h., der Nutzer kann nicht gegenüber clickLodge geltend machen, er habe selbst Ansprüche gegen den Dritten oder sei aufgrund eigener Rechte berechtigt, den streitgegenständlichen Inhalt zu veröffentlichen. Einwendungen des Nutzers gegen die Ansprüche der Dritten werden nicht gehört und können gegenüber clickLodge nicht geltend gemacht werden.
Die Nutzung der auf der Internetseite verwendeten Daten zum Zwecke des massenhaften Emailversandes (sog. Spaming) ist verboten. clickLodge behält sich vor, die Nutzer, die mittels Daten des Internetportals Spaming betreiben auf Schadenersatz, auch aus immateriellem Schaden, in Anspruch zu nehmen. Nutzungsaktivitäten, die den Zweck haben, die Funktion des Internetportals negativ zu beinträchtigen oder zumindest deren Nutzung erheblich zu erschweren, sind verboten. Sie werden strafrechtlich geahndet. Untersagt sind insbesondere Eingriffe, die die physikalische und logische Struktur des Internetportals beeinträchtigt.
Der Nutzer verpflichtet sich, seine Zugangsdaten vor Dritten geheim zu halten und vor fremden Zugriffen zu schützen. Der Nutzer haftet für jede unbefugte Nutzung des Internetportals, die er zu vertreten hat. Der Nutzer hat clickLodge unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen, falls er den Verdacht hegt, dass seine Zugangsdaten von Dritten missbräuchlich verwendet werden.
Der Nutzer duldet, dass die im Internetportal angegebenen persönlichen Daten von Suchmaschinen, wie beispielsweise Google.com oder Yahoo.com, herausgefiltert werden können. clickLodge hat keine Möglichkeit, ein solches Herausfiltern durch Suchmaschinen zu unterbinden. Zudem widerspricht dies auch dem Interesse des Internetportals, da aufgrund der Suchmaschinen ein möglichst weiter Interessentenkreis erreicht werden kann.
Der Nutzer willigt ein, dass die Daten für Marktanalysen von clickLodge genutzt werden dürfen. Sein Profil und seine persönlichen Daten dürfen nach vorheriger Einholung der Erlaubnis, publiziert oder weitergegeben werden und clickLodge die Nutzerprofile im Sinne weiterer Geschäftsaktivitäten von clickLodge verwendet werden.

§ 6 Urheberrecht/ Lizenzen


Der Nutzer von clickLodge räumt das Recht ein, die Anzeigen in andere Inhalte jeder Form zu integrieren und zu Werbezwecken für clickLodge zu verwenden.
Der Nutzer erklärt im Voraus die Einwilligung zur Anzeigenbearbeitung durch clickLodge. Er tritt clickLodge etwaige Unterlassungs- und Schadensersatzansprüche wegen Urheberrechtsverletzungen gegenüber Dritten im Voraus ab.

§ 7 Gewerbliche Nutzung des Internetportals


(1) Eine unmittelbare oder mittelbare gewerbliche oder freiberufliche Nutzung des Internetportals darf nur  in dem vorgesehenem Bereich und Rahmen stattfinden. Ausgeschlossen sind insbesondere Makler anzusehen. Makler im Sinne der AGB sind: a. Vermittlungs- und Nachweismakler, d.h. Personen, die im Hinblick auf eine Provision gewerblich tätig werden, sowie sonstige "kommerzielle Wohnungsvermittler", die unter den Begriff des sonstigen kommerzielle Wohnungsvermittler fallen insbesondere Betreiber von sog. "Wohnungslisten" und Datenbanken. b. Sonstige kommerzielle Jobvermittler und ähnliche Anbieter: Unter diese Begriffe fallen insbesondere Jobvermittler und ähnliche Anbieter, die kommerziell tätig sind. Eine Ausnahme bilden Wohnungsbaugesellschaften, Bauträger, Wohnungsgenossenschaften.
(2) Es ist verboten, im Internetportal unmittelbar oder mittelbar sog. Mehrwertrufnummern (z. B. 0900, 0180X, 190X, 11XXX) anzugeben oder auf diese in irgendeiner Art hinzuweisen, sei es durch direkte Darstellung oder durch die Ansage eines Telefondienstes, einer E-Mail oder sonstigen Benachrichtigung des Nutzers. Dies gilt sinngemäß auch für sog. Faxabrufnummern.
(3) clickLodge ist im Falle des Verstosses berechtigt, vom Nutzer Auskunft über die Höhe seiner Gewinne aus der Mehrwertrufnummer zu verlangen. Der Nutzer räumt clickLodge bereits jetzt die Erlaubnis ein, beim Telekommunikationsanbieter diese Auskünfte direkt anzufordern. clickLodge behält sich ausdrücklich die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen vor, d.h., auch im Hinblick auf einen immateriellen Schaden (Imageverlust) liegen kann.
(4) Die Aufgabe von Inseraten, bei denen unmittelbar oder mittelbar Vermittlungskosten, (Makler-) Courtagen, erhöhte Telefonkosten und sonstige Kosten und Gebühren erhoben werden, ist untersagt. Ebenso ist es untersagt, Inserate, die der gewerblichen Werbung dienen, aufzugeben.
(5) Werden ohne die Einwilligung von clickLodge gewerbliche Inserate geschaltet, ist clickLodge berechtigt, diese unverzüglich zu löschen, und vom Gewerbetreibenden pro Anzeige und Anzeigentag eine ortsübliche und angemessene Vergütung zzgl. einer Vertragsstrafe, die dem Fünffachen der ortsüblich angemessenen Vergütung entspricht und zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer zu verlangen. Bei der Festlegung der ortsüblichen und angemessenen Vergütungssätze kann auf die Printmedien mit gleichem Erreichungsgrad (=Besucherzahl) zurückgegriffen werden.
(6) Soweit clickLodge gegen einen gewerblichen Nutzer ein Vergütungsanspruch zusteht, ist clickLodge berechtigt etwaige Gegenleistungsansprüche des gewerblichen Nutzers bis zum vollständigen Ausgleich der fälligen Ansprüche von clickLodge gegen den gewerblichen Nutzer zurückzubehalten.
(7) clickLodge ist berechtigt, im Falle der Änderung des Umsatzsteuersatzes die Vergütungen entsprechend anzupassen. Dies ist auch dann der Fall, wenn es sich um sog. Dauerschuldverhältnisses, wie z. B. Werbeverträge, handelt.

§ 8 Zahlungsbedingungen


Die Rechnung für die Leistungen von clickLodge wird am ersten Erscheinungstag des Online-Anzeigenauftrages, spätestens jedoch am Ende des Monats, in welchem der Auftrag geschaltet wird, erstellt. Im Normalfall wird über Paypall oder Kreditkarte bezahlt. Ist eine Vorauszahlung nicht vereinbart, ist die Rechnung innerhalb von zehn Werktagen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zu zahlen
Die Stornierung von Aufträgen durch den Kunden ist grundsätzlich möglich und muss schriftlich per Email erfolgen. Bei Stornierungen bis 4 Wochen vor Kampagnenbeginn fallen keine Stornogebühren an. Bis 1 Woche vorher fallen 10 % Bearbeitungsgebühr an, danach und während der Kampagne eingehende Stornierungen werden pauschal mit einer Aufwandsentschädigung von 30 % des Netto-Buchungsvolumens des jeweiligen Auftrages in Rechnung gestellt.
Bei Zahlungsverzug des Kunden oder Stundung werden Verzugszinsen und Einziehungskosten berechnet. Die Geltendmachung eines höheren Schadens bleibt vorbehalten. Bei Zahlungsverzug kann clickLodge die Ausführung bzw. die weitere Ausführung des laufenden Vertrages bis zur Zahlung zurückstellen.
Eine Änderung der Anzeigenpreise bleibt ausdrücklich vorbehalten. Es gilt der zum Zeitpunkt der Auftragserteilung im Anzeigeauftrag angegebene Preis. Für von clickLodge bestätigte Online-Anzeigenaufträge sind Preisänderungen nur dann wirksam, wenn sie von clickLodge mindestens einen Monat vor Kampagnenstart angekündigt werden. Im Falle einer Preiserhöhung steht dem Kunden ein Rücktrittsrecht zu. Dieses muss innerhalb von fünf Werktagen nach Erhalt der Mitteilung über die Preiserhöhung ausgeübt werden.
Anzeigenvermittler (auch Werbeagenturen) sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit Dritten an die Anzeigenpreise von clickLodge zu halten.

§ 9 Datenschutz


(1) clickLodge wahrt die Privatsphäre seiner Nutzer. Die persönlichen Daten der Nutzer (Name, Adresse, Telefonnummer)( werden vertraulich behandelt und Dritten nur innerhalb der Grenzen des Datenschutzgesetzes zugänglich gemacht.
(2) Der Nutzer willigt in eine Weitergabe seiner von ihm an clickLodge übermittelnden Daten an Dritte mit Ausnahme seiner persönlichen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) ausdrücklich ein, vorausgesetzt er wurde bei Vertragsabschluss und somit bei der Registrierung informiert. Diese Daten werden möglicherweise zum Zwecke des Marketing, der Werbung oder sonstigen Absatzförderung verwendet. Die Existenz von clickLodge ist den Werbepartnern zu verdanken. Möchte der Nutzer keine Weitergabe seiner Daten an Dritten, so steht es ihm frei, vorliegendes, Angebot von clickLodge nicht zu nutzen.
(3) clickLodge weist darauf hin, dass die Daten ihrer Nutzer elektronisch verarbeitet werden. Insbesondere kann es im gesetzlich zulässigen Rahmen zur Speicherung der IP Adresse (Definition: Eine Nummernfolge, die einen Computer in einem sog. IP Netzwerk eindeutig identifiziert. Anhand der IP Adresse können die Daten eines Nutzers, wie Name, Anschrift, Provider ermittelt werden) kommen.
(4) clickLodge behält sich vor, anonymisierte Nutzerdaten zu Zwecken der Statistik zu verwenden. Dies soll der Qualitätssicherung sowie ggf. der Absatzförderung dienen.
(5) Bei Beendigung der Nutzung eines registrierungspflichtigen Dienstes werden die personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) für spätere Nutzungen der Internetplattform gespeichert. Der Nutzer kann auf der Seite selbst oder durch eine Email an This e-mail address is being protected from spam bots, you need JavaScript enabled to view it jederzeit die vollständige Löschung seiner personenbezogenen Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) erreichen.
(6) clickLodge behält sich vor, die Daten bei Telediensten (TDDSG) (sog. Bestandsdaten) an die Strafverfolgungsbehörden und Gerichte zum Zwecke der Ermittlungen von Straftätern herauszugeben.
(7) Der Nutzer willigt ein, bei Neuerungen und Änderungen von clickLdoge kontaktiert werden zu dürfen.

§ 10 Haftung


clickLodge haftet für Schadenersatz nur bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Eine Haftung von clickLodge sowie seiner Vertreter oder Erfüllungsgehilfen auf Schadenersatz, insbesondere wegen Verzug oder Nichterfüllung, Schlechterfüllung oder unerlaubter Handlung besteht nur bei der Verletzung von wesentliche Vertragspflichten. Dies sind solche, auf deren Erfüllung der Kunde in besonderem Maße vertrauen durfte. Die Haftung für grobe Fahrlässigkeit ist auf den üblicherweise in derartigen Fällen voraussehbaren Schaden begrenzt.
clickLodge haftet nicht für technische Ausfälle sowie Ausfälle, die außerhalb des Einflussbereiches von clickLodge liegen. clickLodge haftet nur für direkte Schäden, nicht jedoch für indirekte Schäden und/oder entgangenen Gewinn, sei es, dass diese bei dem Kunden oder Dritten entstehen. Der Höhe nach haftet clickLodge in keinem Fall für einen höheren Schadenbetrag, als den von dem Auftraggeber zu zahlenden Rechnungsbetrag (netto). Der Kunde übernimmt die Verantwortung für die Werbung. Er haftet insbesondere dafür, dass die Werbung den presserechtlichen und wettbewerbsrechtlichen Bestimmungen entspricht. Der Kunde versichert, dass er für sämtliche zur Verbreitung erforderlichen Nutzungsrechte der Inhaber von Urheber-, Marken-, Leistungsschutz-, Persönlichkeits- und sonstigen Rechte an den von ihm gestellten oder verwendeten Unterlagen (z. B. Texte, Fotos, Grafiken, Dateien, Tonträger und Videobänder etc.) ist oder solche erworben hat. Der Kunde stellt clickLodge von allen Ansprüchen Dritter frei, die aus der teilweisen oder vollständigen Ausführung des Auftrages erwachsen können.

§ 11 Beendigung des Nutzungsverhältnisses


(1) clickLodge behält sich ausdrücklich das Recht vor, einzelne Leistungen des Internetportals oder das Internetportal insgesamt jederzeit ein- oder umzustellen. clickLodge behält sich insbesondere das Recht vor, eine Kostenpflicht für einzelne Dienste einzuführen oder zu ändern. Der Nutzer wird in einem solchen Fall gesondert durch clickLodge in Kenntnis gesetzt und muss durch gesonderte Erklärung die Entgeltlichkeit der Leistung annehmen.
(2) Der Nutzer ist jederzeit berechtigt, das Nutzungsverhältnis ohne Angabe von Gründen zu beenden.

§ 12 Schlussbestimmungen


(1) Die etwaige Ungültigkeit einer Bestimmung der AGB berührt die Gültigkeit der übrigen Regelungen dieser AGB nicht. Die ungültigen Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die dem beabsichtigten wirtschaftlichen Sinn und Zweck der Regelung am nächsten kommt. Gleiches gilt für eventuelle Vertragslücken.
(2) Auf vorliegendes Nutzungsverhältnis kommt ausschließlich das Recht der Schweiz zur Anwendung. Für Streitigkeiten aus dem Rechtsverhältins zwischen clickLodge und seinen Nutzern gilt der Gerichtsstand Zürich. Die Anwendung von UN-Kaufrecht oder sonstigen internationalen Rechts ist ausgeschlossen.
(3) Sofern der Nutzer Kaufmann im Sinne des Handelsgesetzbuches, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich rechtliches Sondervermögen ist, wird der örtliche Gerichtsstand des Sitzes von clickLodge in Zürich verbindlich vereinbart.
(4) Die von dem Nutzer gestellten AGB, die den AGB von clickLodge entgegenstehen, berühren das Nutzungsverhältnis nicht, da sie von clickLodge nicht akzeptiert werden. Ist der Nutzer mit dieser Regelung nicht einverstanden, so steht es ihm frei, von dem Abschluss des Nutzungsverhältnisses abzusehen.





Stand Zürich, den 15.11.2007

 

Ideen/Feedbackbox


Member Login






Passwort vergessen?
Noch nicht Registriert? Registrieren